Arbeitsgruppe Molekulare Immunologie

Ansprechpartner:
Prof. Dr. med. Friedrich Nolte
Tel.: +49 40-7410-53612
E-Mail: nolte@uke.de
Website

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Institut für Immunologie
Martinistraße 52
20246 Hamburg

Der Fokus unserer Arbeiten liegt in der molekularen Charakterisierung von lymphozytären Membranproteinen, insbesondere von Rezeptoren und Enzymen, die an der Signalübertragung durch extrazelluläre Nukleotide beteiligt sind.

Dabei interessieren wir uns besonders für die ADP-Ribosylierung als posttranslationale Proteinmodifikation. Mit Hilfe der genetischen Immunisierung und der rekombinanten Antikörpertechnologie betreiben wir die Entwicklung neuer experimenteller und therapeutischer Werkzeuge für die Bekämpfung von Infektionskrankheiten und die Behandlung von Erkrankungen des Immunsystems.

Forschungsschwerpunkte:

  • Lymphozytäre Membranproteine
  • ADP-Ribosylierung
  • Genetische Immunisierung und Einzeldomänen Antikörper

Kooperation mit anderen Hochschulen 

Autoimmunerkrankungen

Institut national de la santé et de la recherche médical 905 (Inserm), Universität Rouen, Frankreich
Prof. Dr. Michel Seman; Prof. Dr. Olivier Boyer

Case Western Reserve University, Cleveland
Prof. Dr. George Dubyak
weitere Informationen

Universität Bergen, Norwegen
Molekylaerbiologisk Institutt
Prof. Dr. Mathias Ziegler

Universität Freiburg
Institut für Pharmakologie und Toxikologie
Prof. Dr. Klaus Aktories

nach oben

Kooperationen mit Institutionen 

Jackson Laboratory, Bar Harbor, ME, USA
Dr. David Serreze
weitere Informationen

Instituto Leloir, Buenos Aires, Argentinien
Dr. Fernando Goldbaum
weitere Informationen

nach oben

Technologien 

Labor/Methoden

  • Zellphänotypisierung/Durchflusszytometrie
  • genetische Immunisierung/rekombinante Antikörper
    (Tumor; Autoimmunität; Infektion)

Ausstattung/Geräte

  • Durchflusszytometer
  • Immunfluoreszenzmikroskop
  • Real-Time PCR Maschine
  • Victor Platten-Reader
nach oben

Dienstleistungen 

  • Herstellung von monoklonalen und rekombinanten Antikörpern (Infektion; Autoimmunität; Tumor)
nach oben

Publikationen 

  • Scheuplein F, Schwarz N, Adriouch S, Krebs C, Bannas P, Rissiek B, Seman M, Haag F, Koch-Nolte F.: NAD+ and ATP released from injured cells induce P2X7-dependent shedding of CD62L and externalization of phosphatidylserine by murine T cells. J Immunol. 2009 Mar 1;182(5):2898-908.
  • Adriouch S, Bannas P, Schwarz N, Fliegert R, Guse AH, Seman M, Haag F, Koch-Nolte F.: ADP-ribosylation at R125 gates the P2X7 ion channel by presenting a covalent ligand to its nucleotide binding site. FASEB J. 2008 Mar;22(3):861-9.
  • Koch-Nolte F, Reyelt R, Schössow B, Schwarz N, Scheuplein F, Rothenburg S, Haag F, Alzogaray V, Cauerhff A, Goldbaum F.: Single domain antibodies from llama effectively and specifically block T cell ecto-ADP-ribosyltransferase ART2.2 in vivo. FASEB J. 2007, Nov;21(13):3490-8.
  • Mueller-Dieckmann C, Kernstock S, Lisurek M, von Kries JP, Haag F, Weiss MS, Koch-Nolte F.: The structure of human ADP-ribosylhydrolase 3 (ARH3) provides insights into the reversibility of protein ADP-ribosylation. Proc Natl Acad Sci U S A. 2006 Oct 10;103(41):15026-31.
  • Koch-Nolte F, Glowacki G, Bannas P, Braasch F, Dubberke G, Ortolan E, Funaro A, Malavasi F, Haag F.: Use of genetic immunization to raise antibodies recognizing toxin-related cell surface ADP-ribosyltransferases in native conformation. Cell Immunol. 2005 Jul-Aug;236(1-2):66-71.
nach oben