Arbeitsgruppe Chemokines and Renal Inflammation

Ansprechpartner:
Prof. Dr. med. Ulf Panzer (Co Dr. Jan-Eric Turner)
Tel.: + 49 40-7410-51557
E-Mail: panzer@uke.uni-hamburg.de
Website

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Zentrum für Innere Medizin, III. Medizinische Klinik
Martinistraße 52
20246 Hamburg

Die Infiltration von T-Zellen in die Niere ist ein Charakteristikum der Glomerulonephritis und korreliert mit der Nierenfunktion.

Es wurde bislang angenommen, dass die zellvermittelte Immunreaktion bei der Rapid-Progressiven Glomerulonephritis (RPGN) vorherrschend vom Th1-Typ bestimmt ist. Vor Kurzem jedoch wurde dieses Konzept durch die Identifizierung einer neuen, IL-17-produzierenden CD4+ Effektor T-Zell-Untergruppe (Th17 cells) in Frage gestellt, die möglicherweise für die zellvermittelnen Effekte mitverantwortlich ist, die früher dem Th1-Typ zugeschrieben wurden.

Chemokine spielen eine entscheidende Rolle bei der Regulation der T-Zell-Wanderung und T-Zell-Aktivierung. Ihre Wirkung wird über Chemokine-Rezeptoren vermittelt, die hauptsächlich von Leukozyten exprimiert werden. Th1-polarisierte Zellen exprimieren vor allem die Rezeptoren CXCR3, CCR5, and CXCR6, wohingegen CCR6 and CXCR3 auf Th17-Zellen entdeckt wurden. Das Chemokine Rezeptor-Expressions-Profil von T-Zell-Untergruppen ist noch nicht gänzlich aufgeklärt, insbesondere in Bezug auf die funktionale Bedeutung.

Ein besseres Verständnis der Chemokin-regulierten T-Zellinfiltration in die Niere und der folgenden Gewebsverletzung soll zur Entwicklung von spezifischeren Therapiestrategien bei Glomerulonephritiden führen.

Forschungsschwerpunkte

  • Glomerulonephritis
  • Systemischer Lupus Erythematodes
  • B cells and allograft rejection

Kooperationen innerhalb der Universität Hamburg 

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Institut für Immunologie
Prof. Hans-Willi Mittrücker
weitere Informationen

Zentrum für Innere Medizin
Experimentelle Immunologie und Hepatologie
Prof. Dr. Gisa Tiegs
weitere Informationen

Zentrum für Molekulare Neurobiologie Hamburg (ZMNH)
Prof. Dr. Roland Martin / Frau Dr. Sospedra
weitere Informationen

III. Medizinische Klinik
Prof. Dr. Rolf A.K. Stahl; Prof. Dr. Friedrich Thaiss
weitere Informationen

nach oben

Kooperationen mit anderen Hochschulen

Universitätsklinikum Bonn
Immunologie
Prof. Christian Kurts
weitere Informationen

Monash University Melbourne
Prof. Stephen Holdsworth; Dr. Oliver Steinmetz
weitere Informationen

nach oben

Technologien

Labor/Methoden

  • Tiermodelle
  • FACS Analysen

Ausstattung/Geräte

  • Laser Mikrodissektionsanlage
  • Durchflußzytometer
nach oben

Publikationen

  • Paust HJ, Turner JE, Steinmetz OM, Peters A, Heymann F, Hölscher C, Wolf G, Kurts C, Mittrücker HW, Stahl RA, Panzer U (2009). The IL-23 / Th17 axis contributes to renal tissue damage in experimental glomerulonephritis. J Am Soc Nephrol 20:969-79.
  • Turner JE, Paust HJ, Steinmetz OM, Peters A, Meyer-Schwesinger C, Heymann F, Helmchen U, Horuk R, Wenzel U, Kurts C, Mittrücker HW, Stahl RA, Panzer U (2008). CCR5 deficiency aggravates crescentic glomerulonephritis in mice. J Immunol 181:6546-6556.
  • Steinmetz OM, Velden J, Kneissler U, Marx M, Klein A, Helmchen U, Stahl RAK, Panzer U (2008). Analysis and classification of B cell infiltrates in lupus and ANCA associated nephritis. Kidney Int 74:448-457.
  • Panzer U, Steinmetz OM, Paust HJ, Meyer-Schwesinger C, Peters A, Turner JE, Zahner G, Reichel F, Kurts C, Hopfer H, Helmchen U, Haag F, Schneider A, Stahl RA (2007). The chemokine receptor CXCR3 mediates T cell recruitment and tissue injury in nephrotoxic nephritis in mice. J Am Soc Nephrol 18:2071-2084.
  • Panzer U, Steinmetz OM, Reinking RR, Meyer TN, Fehr S, Schneider A, Zahner G, Wolf G, Helmchen U, Schaerli P, Stahl RA, Thaiss F (2006). Compartment-specific expression and function of the chemokine IP-10/CXCL10 in a model of renal endothelial microvascular injury. J Am Soc Nephrol 17:454-464.
nach oben