Bedeutung der post-ischämischen Inflammation für die Neuroregeneration nach Schlaganfall

PD Dr. Tim Magnus (AG Stroke and Inflammation)

Während in der Initialphase nach einer cerebralen Ischämie metabolische und im Verlauf auch inflammatorische Pathomechanismen im Vordergrund stehen, gewinnen im Verlauf regenerative und reparative Prozesse an Bedeutung. Im adulten Gehirn wird derzeit der Population glialer NG2 positiver Vorläuferzellen in diesem Zusammenhang eine Schlüsselfunktion zugeschrieben. Sie verfügen über ein enormes proliferatives Potential und spielen bei jeder Art von cerebraler Schädigung eine wichtig Rolle.

Laufzeit: 3 Jahre

Kooperationspartner

  • Texas Tech University Health Sciences Center, USA
    Pharmacology and Neuroscience Faculty
    Prof. Dr. Thiruma Arumugam
    Website
  • Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
    Institut für Neuropathologie
    Prof. Dr. Markus Glatzel
    UKE, Institut für Neuropathologie
  • National Institute on Aging, Baltimore, USA
    Cellular and Molecular Neurosciences Section
    Prof. Dr. Mark Mattson
    Website