Rolle von Zytokinen in der post-ischämischen Inflammation

PD Dr. Tim Magnus (AG Stroke and Inflammation)

Der großen Familie der Zytokine kommt als wichtigen pro- und antiinflammatorischen Botenstoffen für das Immunsystem eine zentrale Rolle in der Initiierung, Feinabstimmung und Begrenzung von Immunreaktionen zu. Zwar sind die Zytokine und ihre Rezeptoren mittlerweile überwiegend bekannt, jedoch ist ihr Beitrag zu der postischämischen, zerebralen Entzündung nur wenig verstanden. Besonders interessant sind diese Stoffe jedoch, da es für eine Vielzahl von ihnen Agonisten und Antagonisten gibt.

Laufzeit: 2 Jahre
Förderung: Forschungsförderungsfond der Universitätsklinik Hamburg Eppendorf - FFM

Kooperationspartner

  • Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
    Klinik und Poliklinik für Allgemeine und Interventionelle Kardiologie
    Prof. Dr. Stefan Baldus; PD Dr. Karsten Sydow
    UKE, Klinik für Allgemeine und Interventionelle Kardiologie
  • II. Medizinische Klinik und Poliklinik
    Nephrologie, Rheumatologie - Nierentransplantation - Sektion Endokrinologie/Diabetologie
    PD Dr. Ulf Panzer
    AG Chemokines and Renal Inflammation
  • Institut für Immunologie
    PD Dr. Eva Tolosa
    AG Immunregulation
  • Institut für Neurale Signaltransduktion
    Zentrum für Molekulare Neurobiologie Hamburg (ZMNH)
    Experimental Neuropediatrics
    Prof. Dr. Dirk Isbrandt
    ZMNH