Untersuchungen zum Mechanismus der Immunprotektion durch Vakzine-Kandidaten im Affenmodell für HIV/AIDS

Prof. Dr. med. Paul Racz (Bernhard-Nocht-Institut, Abtg. für Pathologie)

Aus Gründen der Hygiene und der Impfkosten wird weltweit ein Vakzinen gesucht, die nicht per Injektion verabreicht werden muss. Durch intakte Mundschleihaut verabreichten wir replikations-defiziente Virusvakzinen. Vier Tage danach konnten wir die Vakzinen in MALT bzw Lymphknoten nachweisen. Wir demonstrierten, dass die Immunantwort und die partielle Protektion gegen pathogene SIV mit denen vergleichbar waren, die durch systemische Verabreichung der Vakzinen zu erreichen wurden.

Förderung: Eu-Kommission

Kooperationspartner:

  • The Rockefeller University
    Immunology, Virology and Microbiology
    Prof. Ralph M. Steinman
    Website
  • Ruhr-Universität Bochum
    Medizinische Fakultät - Institut für Hygiene und Mikrobiologie
    Abt. Molekulare und Medizinische Virologie
    Prof. Klaus Überla
    Website
  • Medizinische Universität Innsbruck
    Institut für Hygiene and Sozialmedizin
    Prof. Manfred Dierich; Prof. Heribert Stoiber
    Website
  • Deutsches Primatenzentrum Göttingen
    Infektionsmodelle
    Dr. Christiane Stahl-Hennig
    Website