Arbeitskreis PD Dr. Thomas Jacobs

Anspechpartner:
PD Dr. Thomas Jacobs
Tel.: +49 40-42818-850
E-Mail: tjacobs@bni-hamburg.de
Website

Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin
Bernhard-Nocht-Str. 74
20359 Hamburg

Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNI) Hamburg

Im Rahmen von Infektionen spielen T-Zellen eine zentrale Rolle und können zu einer protektiven Immunantwort beitragen. Dies wird auch bei modernen Impfstoffen, insbesondere bei solchen gegen intrazelluläre Pathogene, ausgenutzt. Allerdings können T-Zellen auch durch Produktion von pro-inflammatorischen Zytokinen eine Entzündung auslösen bzw. verstärken.

Daher ist die Regulation der Aktivität von T-Zell in den verschiedenen Geweben sehr wichtig. Aktivierte T-Zellen exprimieren sogenannte negative Kostimulatoren, wie z.B. CTLA-4, PD-1 und BTLA, die nach Bindung an ihre Liganden deren Funktion modulieren können. Eine Hemmung dieser Interaktion verstärkt damit deren Funktion und kann zu einer Verbesserung der Efizienz von Impfstoffen führen, während eine Ligation durch monoklonale Antikörper oder lösliche Rezeptoren T-Zellen supprimieren kann.

Das Verständniss dieser Mechanismen kann zu einer verbesserten Therapie von entzündlichen Erkrankungen beitragen und gleichzeitig helfen die Effizienz von Impfstoffen zu verbessern.

Forschungsschwerpunkte:

  • Funktion von negativen Kostimulatoren
  • Funktion von regulatorischen T-Zellen
  • Entwicklung von neunen Vakzinen zur spezifischen Induktion von T-Zellen
  • Regulation der Immunantwort durch Siglecs

Kooperationen mit der Universität Hamburg

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
I. Medizinische Klinik
Partner: PD Dr. Johannes Herkel
weitere Informationen

nach oben

Kooperationen mit anderen Hochschulen

Universität Bremen
Centre for Biomoleculare Interactions
Partner: Prof. Dr. Sørge Kelm
weitere Informationen

nach oben

Kooperationen mit Institutionen

Forschungszentrum Borstel - Leibniz-Zentrum für Medizin und Biowissenschaften
Partner: Dr. Christoph Hölscher
weitere Informationen

Centre for Experimental and Clinical Infection Research, Twincore Hannover
Partner: Prof. Dr. T. Sparwasser
weitere Informationen

Akademie der Wissenschaften der Republik Tschechien, Prag
Partner: Dr. Peter Sebo
weitere Informationen

nach oben

Technologien

Methoden/Labor

  • Infektionmodelle der Malaria
  • Infektionsmodelle der T. cruzi-Infektion
  • Analyse der T-Zellantwort

Ausstattung/Geräte

  • ELISPOT
  • FACS-Sorter
  • FACS-Analyzer
  • Histologie (Cryo, 4 Farben)
nach oben

Publikationen

  • A Adler G., Steeg C., Pfeffer K., Murphy T.L., Murphy K.M., Langhorne J. & Jacobs T. (2011): B and T Lymphocyte Attenuator (BTLA) Restricts the Protective Immune Response Against Experimental Malaria J. Immunol. 187:5310-5319.
  • Jacobs T., Erdmann H. & Fleischer B. (2010): Molecular interaction of Siglecs (sialic acid-binding Ig-like lectins) with sialylated ligands on Trypanosoma cruzi. Eur. J. Cell. Biol. 89: 113-116.
  • Erdmann H., Steeg C., Koch-Nolte F., Fleischer B. & Jacobs T. (2009): Sialylated ligands on pathogenic Trypanosoma cruzi interact with Siglec-E (sialic acid-binding Ig-like lectin-E). Cell Microbiol. 11: 1600-1611.
  • Steeg C., Adler A., Sparwasser T., Fleischer B. & Jacobs T. (2009): Limited role of CD4+Foxp3+ regulatory T cells in the control of experimental cerebral malaria. J. Immunol. 183: 7014-7022.
  • Lotter H., González-Roldán N., Lindner B., Winau F., Isibasi A., Moreno-Lafont M., Ulmer A. J., Holst O., Tannich E. & Jacobs T. (2009): Natural killer T cells activated by a lipopeptidophosphoglycan from Entamoeba histolytica are critically important to control amebic liver abscess. PloS Pathogens 5: e1000434.
nach oben